Ich lese die Nachrichten und sehe, dass das neuwertige Corona Virus schon überall in der Welt aufgetaucht ist, in vielen Ländern arbeiten die Forscher sehr strengt auf das Antidot und die Menschheit versucht je mehr oder weniger zu dieser Situation anzupassen.

In den Medien gibt es zahlreiche Nachrichten darüber, ich habe aber das Gefühl, die sind nicht korrekt. Viele Seite des Problems sind überhaupt nicht dargestellt, weil es keine Interessen der Regierung ist, das Panik zu erwecken. Natürlich versucht sie mit der Hilfe des heuer so modisch genannten Prinzips der guten und schlechten Nachrichten die Grenzen überzutreten.

Die eine Seite des Problems worüber die Regierung nicht unbedingt sprach, ist die Altenpflege.

Es geht nicht darum, dass es überhaupt nicht in diesem Thema gesprochen wurde, ich sehe das nur von innen, ich lebe ja dabei, ich fühle das „auf meinen eigenen Haut“.

Die vom Corona Virus am besten gefährdeten Leute sind die älteren Generationen. Heuer brauchen viel mehr ältere Leute Pflege oder Betreuung, wie vorher. Darüber spricht man aber momentan keiner, dass die Betreuung jetzt im Kreis der Familie gelöst werden soll. Die Pflegeagenturen dürfen jetzt keine neuen Pflegeaufträge annehmen, und die Pflegerinnen müssen alle Kontakte mit den alten Kunden möglicherweise vermeiden, wenn es in ihrer Umgebung irgendwelcher Infektionsfall auftaucht.

Die Branche ist nicht alleine mit diesem Problem. Die Pandemie verunmöglicht viele Firmen, die sich mit Altenpflege oder Personenbetreuung beschäftigen. Das tut allen weh, dem Kunden und auch dem Dienstleister.  Und ich weiß, ich rede gegen mich, aber ich muss ehrlich sagen, es ist so gut. Ich meine, wir müssen unsere alten Lieben schützen, egal, wie viele Opfer wir bringen müssen.

Mein lieber Leser, denk mal nach, um wen es geht:

  • um ältere Leute, die gefährdet sind, weil ihr Immunsystem wegen ihrem Alter schwächer sind.
  • um solche Leute, die nicht unbedingt nur ein Problem mit der Gesundheit haben sie haben vielleicht komplexen Gesundheitsprobleme, die wir denken würden
  • um Alten, die von den Medien immer gewarnt werden, dass sie jederzeit und durch jeden infiziert werden können und dann werden sie sterben.

Den kontrollierten Panikvertrieb finde ich in diesem Fall akzeptierbar. Ich mag ihn nicht, jetzt sehe ich ihn als nötigem Schlechten.

Ich wende mich an allen meinen Kunden mit Liebe und man kann das auf unseren Kontakt bemerken. Dass ich ihnen das Beste will, kriegen sie mit und sie sind sehr dankbar dafür, sie sind sehr dankbar für die Betreuung, was sie von uns bekommen. Darum versehen sie das auch, wenn ich nicht kommen darf. Ich darf nicht kommen, weil ich verantwortlich für sie bin und es ist momentan so erwünscht.

Alle alten Leute verdienen die Sorge von uns. In dieser Zeit muss sie leider von ihnen vermisst werden, wir müssen sie aber beschützen.

Denk mal nach!

Sie arbeiteten und kämpften durch das ganze Leben. Sie hatten genug Freude und Kummer, Gute und Schlechte, Glück und Trauer teil. Sie haben so viel hinter sich, welche wir uns überhaupt nicht vorstellen können. Ihre Seele ist noch jung, sie haben aber sehr vieles erlebt und damit viele Belastung auf die Schulter gelegt.

Passen wir also auf sie auf! Wir sollten ihnen keine Belastungen mehr auf die Schulter legen!

Ein ehrbares, friedliches Alter haben sie schon verdient. Ehre sie, sie haben nämlich deine jetzige Welt aufgebaut, jetzt möchten sie sich erholen. Sie brauchen diese Erholung in Ruhe zu tun. Denke mit Liebe an sie. Du bist auch beteiligt dabei!