Wir bei myPflegerin nehmen viele Energie und Organisation in Anspruch, sowohl alle unsere Kunden als auch unsere Pflegerinnen in der Zusammenarbeit miteinander und mit uns zufrieden zu sein.

Wir pflegen selber auch, so wissen wir ganz genau woraus diese Arbeit und die Zusammenarbeit jeden Tag besteht. Nach mehrjährigen Erfahrungen können wir sagen, es gibt immer wieder Unzufriedenheit sowohl von der Seite von den Kunden als auch von der Seite der Pflegerinnen.

Die Familien suchen eine Pflegerin, die bessere Ausbildung hat, rücksichtsvoller, hingebungsvoller ist, als sie bekommen. Die Pflegerinnen suchen einen Kunden mit wenigeren Problemen, wenigeren Stress und besseren Lohn. Inzwischen ist dieser Sektor unterfinanzierten und es gibt auch Arbeitskraftmangel dabei.

Die Arbeiten mit der Altenpflege machen meistens Frauen, die sonst auch ein schweres Leben haben. Diese Arbeit ist sehr schwer und es gibt sehr wenige Pflegerinnen dabei, die nicht aus Not diese Arbeit machen.

Ganz genau darum ist das sehr wichtig, dass wir unser Perfektionismus zur Realität zeitgerecht zueinander nähern können. Man muss damit rechnen, dass man in die oben erwähnte Situation kommt, außer man eine Menge Geld für die Pflege hat. Es ist uns sehr wichtig zu betonen, dass in diesem Sektor Arbeitskraftmangel herrscht, aber nach unseren Erfahrungen wenn die Umständen gut zusammenstehen können, und dabei alle Mitglieder zufrieden sind, dann wird die Zusammenarbeit sehr gut funktionieren, und das ist auch schon ein schönes Ergebnis.

Wir bemühen uns dabei auch die beste Lösungen für unsere Mitarbeiter und für unsere Kunden zu sichern und wir tun alles nach unserem besten Wissen dafür. Das Endergebnis ist dann eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Kunden, den Familien, den Alten, der Agentur und den Pflegerinnen. Teilweise sprechen wir natürlich auch darüber, um die Probleme individuell auf dem Boden von der Realität die beste Lösungen finden zu können.